English
 

Mission

Der Verein zur Erhaltung bedrohter Papageien e.V. (ACTP) ist eine in Deutschland registrierte gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, weltweit bedrohte Vogelarten und deren Lebensräume zu erhalten, indem seltene Papageien als Leitarten und Botschafter für den Schutz gesamter Ökosysteme und Vogelgemeinschaften eingesetzt werden.
In einer Welt, in der eine dramatisch ansteigende Zahl bedrohter Arten und Lebensräume um nicht gleicher Maßen, wenn überhaupt, steigende finanzielle Mittel konkurriert, wird der ACTP neuartige Methoden entwickeln und anwenden, Papageien-Schutzprojekte unter dem Prinzip des „Können Wildtiere ihren Schutz selbst finanzieren“ nachhaltig zu gestalten.

Ziele

Der ACTP fördert oder initiiert Schutzprojekte für bedrohte Papageien, die auf drei Standbeinen basieren:
In-situ-Maßnahmen („In-situ“ = vor Ort): in diese Kategorie fallen Schutz des Lebensraumes, Schutz der Vögel vor Jagd und Handel, wissenschaftliche Untersuchungen zur Ökologie und Fortpflanzungsbiologie, mehr oder weniger regelmäßige Bestandsschätzungen, edukative Maßnahmen zur Sensibilisierung der lokalen Bevölkerung u.v.m.
Ex-situ-In-situ-Maßnahmen: Aufbau eines Zuchtprogrammes im Ursprungsland der Art für eventuelle Auswilderungen, Sensibilisierung der Bevölkerung auf nationaler Ebene.
Ex-situ-Maßnahmen: Aufbau eines Zuchtprogrammes außerhalb des Ursprungslandes als Sicherheitspopulation, Werben von Spendengeldern.
In allen drei Kategorien ist es das Ziel, nachhaltige Population aufzubauen bzw. zu erhalten, um den Fortbestand der Art auf möglichst breiter Basis zu garantieren. Um diese Ziele zu erreichen, wird der ACTP mit wissenschaftlichen Instituten, internationalen Artenschutzorganisationen, Behörden und der großen Gemeinschaft der institutionellen und privaten Papageienzüchter zusammen arbeiten.